Arzttarif Schweiz

Die Anlaufstelle für den TARDOC

TARDOC heisst der neue Arzttarif der Schweiz für die Abrechnung und Vergütung ambulanter ärztlicher Leistungen im gesamten Gesundheitswesen. Er wurde von der ats-tms AG über einen Zeitraum von 3 ½ Jahren erarbeitet und im Juli 2019 dem Bundesrat zur Genehmigung vorgelegt.

Zugang zur aktuellen Tarifstruktur

Sie haben die Möglichkeit, den gesamten Tarif als Access-Datei herunterzuladen. Darin sind Leistungen, Regeln, Dignitäten, Leistungsgruppen usw. enthalten. Zur einfacheren Implementierung in bestehende Systeme wird die TARMED-Datenstruktur verwendet. Wenn Sie hingegen nur den Leistungskatalog herunterladen möchten, steht Ihnen eine entsprechende Excel-Datei zur Verfügung.

TARDOC 1.2 in MS Access

Die aktuelle Version des Tarifs TARDOC 1.2 als MS Access Datei herunterladen.

TARDOC 1.2 in MS Excel

Die aktuelle Version des Tarifs TARDOC 1.2 als MS Excel Datei herunterladen.

FAQ – Häufige Fragen zum TARDOC

Hier finden Sie die Antworten auf häufige Fragen in Zusammenhang mit dem neuen Ärztetarif «TARDOC».

Was ist der TARDOC?

Der TARDOC ist die Schweizer Tarifstruktur für ambulante, ärztliche Leistungen im Spital und der freien Praxis, welche 2023 den TARMED ablösen soll. Sie umfasst 2693 Tarifpositionen, die sich auf 71 thematische Kapitel und 308 Unterkapitel verteilen. Jede Tarifposition weist eine bestimmte Anzahl von Taxpunkten auf. Diese bestimmen – gemeinsam mit dem «External Factor» und dem Taxpunktwert, welcher zwischen den Tarifpartnern ausgehandelt wird – den Frankenbetrag, der ein Leistungserbringer für diagnostische und therapeutische Leistungen verlangen darf.

Wer hat den TARDOC entwickelt?

Der TARDOC wurde durch die Tariforganisation ats-tms AG entwickelt. Die Organisation wurde ursprünglich von curafutura, FMH, H+ und der MTK gegründet. H+ ist nach Verabschiedung der finalen Leistungsstruktur im September 2018 aus der Gesellschaft ats-tms AG ausgetreten. Die verbliebenen Partner haben den neuen Tarif am 12. Juli 2019 dem Bundesrat zur Genehmigung eingereicht.

Weshalb braucht es den TARDOC?

Die Einreichung des TARDOC zieht einen Schlussstrich unter die jahrelange Blockade im ambulanten Tarifierungswesen. Der heute geltende «TARMED» beruht auf einem Kostenmodell aus den 1990er Jahren, weshalb eine Revision der gesamten Struktur dringend nötig ist. Weil gewisse Eingriffe viel weniger Zeit benötigen als bei der Einführung des Tarmed im Jahr 2004, werden sie zu hoch vergütet. Für andere gibt es zu wenig Geld. Der TARDOC nimmt eine Neubewertung aller Arztleistungen vor und bildet den aktuellen Stand des ambulanten Leistungsspektrums ab.

Ab wann gilt der TARDOC?

Der TARDOC gilt voraussichtlich schweizweit für die Abrechnung gegenüber Unfall- und Krankenversicherern per 1.1.2023. Der definitive Entscheid über die Einführung wird vom Gesamtbundesrat gefällt. Am 30.6.2021 teilte der Bundesrat den Tarifpartnern mit, dass er den TARDOC noch nicht genehmigt. Er hat die Tarifpartner zudem aufgefordert, bis Ende 2021 möglichst gemeinsam Verbesserungen einzureichen. Damit gibt er den abseitsstehenden Tarifpartnern eine weitere Chance, sich an der Revision des Arzttarifs zu beteiligen, ohne dass er einer Partei ein Vetorecht einräumt.